Bärenmacher(in) des Monats November 2013:
Tanja Steinmacher


Bitte stellen Sie sich und Ihre Kreationen mit eigenen Worten vor.
Mein Name ist Tanja Steinmacher, ich bin 33 Jahre alt und ich häkele seit Sommer 2010 Teddys und Tiere. Etwa ein Jahr später ist noch das Trockenfilzen mit der Nadel dazu gekommen. Für meine gehäkelten und gefilzten Kreationen habe ich mir mit meinem Freund zusammen den Namen „Lovely Woolys“ - Liebenswertes aus Wolle - ausgedacht.

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher

Porträt Tanja Steinmacher
Bildnachweis: Tanja Steinmacher
  Er beschreibt am Besten, dass alle meine Tiere und Bären mit ganz viel Liebe entstanden sind. Und damit das auch jeder sehen kann, haben alle als Markenzeichen ein rot-weißes Karoherz rechts auf dem Popo. Außerdem bekommt jeder ein Namensschild mit Geburtsdatum mit auf den Weg.

Wann haben Sie mit dem Bärenmachen begonnen und was war der Anlass?
Ich habe 2010 bzw. 2011 mit dem Bärenmachen begonnen. Zu dieser Zeit habe ich ein neues kreatives Hobby gesucht, mit dem man gut seine Zeit verbringen kann. Häkeln und Sticken habe ich schon in der Schule im Handarbeitsunterricht gelernt. Der Anlass dafür, dass ich wieder gehäkelt habe, war ein Buch von Rosalinde Preißel über das Häkeln von Teddybären. Damit hat sich mir ein wunderbares Hobby eröffnet, das ich nicht mehr missen möchte. Anfangs habe ich nach den Vorgaben im Buch gearbeitet. Mittlerweile arbeite ich aber nach eigenen Ideen, und zu den Bären sind auch andere Tiere dazu gekommen.

Porträt Tanja Steinmacher

Können Sie sich noch an das erste Tier erinnern, das Sie selbst gemacht haben?
An mein erstes Tier erinnere ich mich genau. Ein Bär aus dem Buch, gemacht aus Fransengarn. Er heißt „Gau“ (größtmöglich-anzunehmender-Unfall) und wohnt immer noch bei uns. Aber so schlimm wie man von seinem Namen erahnen könnte, sieht er gar nicht aus.

Arbeiten Sie nach Häkel- bzw. Filzanleitungen oder nach Gefühl?
Ich habe Probleme damit, nach den meisten Häkelanleitungen zu arbeiten. Nur mit denen im Buch von Rosalinde Preißel bin ich sehr gut zurecht gekommen. Deshalb arbeite ich mittlerweile nach Gefühl und denke mir alles selbst aus. Auch beim Filzen verhält sich das ähnlich. Ich komme im allgemeinen mit Anleitungen nicht so gut zurecht, und mache dann lieber mein eigenes Ding.

Porträt Tanja Steinmacher

Mit welchen Tiergrößen und Materialien arbeiten Sie am liebsten?
Ich habe keine Lieblingsgröße. Da Filzen eine sehr aufwendige Tätigkeit ist, sind die Tiere meist nur etwa 10 cm groß. Dazu verwende ich gern gekämmte Filzwolle. Beim Häkeln verhält sich das anders. Da die einzelnen Teile ohne genaue Anweisung entstehen, fallen sie auch immer ein bisschen anders aus. Aber die meisten Tiere, die ich mache, werden um die 20 cm groß. Ich häkele total gern mit Strumpfwolle. Sie ist nicht so dick, lässt sich gut verarbeiten und hat eine feste Struktur. Und man kann beim fertigen Tier noch genau das Häkelmuster erkennen. Das mag ich. In Kombination dazu nehme ich gern flauschiges Garn und Wolle.

Haben Sie eine absolute Lieblingskreation?
Ich habe keine bestimmte Lieblingskreation, jede ist einzigartig und besonders. Aber zu meinen Lieblingsfiguren zählen auf jeden Fall Milky und Schoki aus der Kinderriegelwerbung, die ich nachgearbeitet habe. Ich finde die Werbung einfach super und wollte auch gerne eine eigene Milky und einen eigenen Schoki haben. Und ich finde, sie sind mir ganz gut gelungen. Außerdem finde ich meine Filzbärin Elise sehr schön.

Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Figuren?
Ich werde von vielen Dingen inspiriert, von Büchern, Bildern in Zeitschriften und im Fernsehen aber besonders von der Natur. Man kann überall etwas Schönes entdecken, man muss nur die Augen aufhalten.

Porträt Tanja Steinmacher

Was sind Ihre persönlichen Stärken?
Ich finde meine größte Stärke ist, dass ich nicht von Anleitungen abhängig bin und die Sachen einfach so mache wie ich denke. Und meistens kommt dann etwas Schönes dabei heraus.

Sammeln Sie auch Kreationen anderer Bärenmacher bzw. bestimmter Firmen?
Ich sammle Teddys nicht von bestimmten Bärenmachern oder Firmen. Der Bär muss mich anschauen und sein Blick direkt in mein Herz treffen, und dann ist er genau der Richtige für mich.

Bevorzugen Sie traditionelle oder eher witzige und ausgefallene Teddys?
Ich finde traditionelle Bären super, aber bisher ist es mir leider noch nicht gelungen, den perfekten traditionellen Bären zu häkeln. Beim Filzen hat es da bisher besser geklappt.

Was war bisher Ihr größtes und kleinstes Tier, das Sie gefertigt haben?
Meine kleinsten gefilzten Bären sind ca. 10 bis 11 cm groß und das größte Tier, das ich bis jetzt gehäkelt habe, ist ein Hase - Kurt Karotte. Er ist 46 cm groß.

Was ist für Sie das Schönste am Bärenmachen?
Ich liebe es, wenn nur aus einer Idee heraus und ein bisschen Wolle ein wunderbares Geschöpf entsteht, das mich und andere Menschen glücklich machen kann. Außerdem arbeite ich sehr gern detailgetreu bei der Kleidung und auch bei den Accessoires, die ich meinen Tieren und Bären gern mitgebe.

Nehmen Sie regelmäßig an Messen, Börsen, Wettbewerben teil?
Ich habe jetzt schon zum zweiten Mal beim „Gläsernen Teddybären“ teilgenommen, in diesem Jahr und im Jahr davor auch. Auf Messen und Börsen war ich bis jetzt nur als Besucher.

Haben Sie bereits einen Preis gewonnen?
Nein, bisher habe ich noch keinen Preis gewonnen.

Haben Sie einen ganz persönlichen Traum in Bezug auf das Bärenmachen?
Ich würde gern perfekte Bären im klassischen Stil häkeln können. Das ist mir ja bis jetzt leider noch nicht gelungen. Außerdem will ich mich demnächst mal ans Nähen heranwagen und einen Bären nach einem fremden Schnittmuster nähen.

Was möchten Sie anderen Bärenmachern / Bärenfans mit auf den Weg geben?
Teddybären sind einfach super, egal ob man sie sammelt oder auch selber macht. Es ist einfach ein wunderbares Hobby, bei dem ich allen Bärenfreunden ganz viel Spaß und Freunde wünsche.

Bärige Grüße,
Tanja Steinmacher

Ihr Kontakt zu mir: lovely-woolys@gmx.de




 
Weitere Porträts Bärenmacher des Monats
Andrea Cursiefen
Heike Meub
Antje Grothe
Sabine Nüsch
Anke Komorowski

Übersicht aller Porträts
seit 2005




Anzeige


Anzeige