234x60_katalog
KuscheltierNews.info - DAS ONLINEMAGAZIN

Archiv
Impressum
e-Cards
e-Paper
Shop
Werben bei uns
Service
 


Web auf KuscheltierNews   
 
Home
Termine
Vorgestellt
Empfehlungen
 

 
Galerie
Kleinanzeigen
Presse
Forum
Newsletter
Über uns
Anregungen
Gästebuch
Aktuelles melden
 
 
Anzeigen



Jetzt für Newsletter anmelden


 
Vorgestellt:  Tanja Hotopp und die Knöpflies

Bitte stellen Sie sich mit eigenen Worten vor.
Mein Name ist Tanja Hotopp, ich bin 36 Jahre jung. Geboren und wohnhaft bin ich in einem 300-Seelen-Dörfchen im Landkreis Wolfenbüttel. Ich arbeite in der IT-Abteilung einer Spedition, die sich überwiegend mit Stahltransporten beschäftigt.
Meine Bären sind die Knöpflies - Bären mit dem Knopf am Po. Schon als Kind ärgerte mich der Knopf im Ohr bei den Steiff-Tieren und als es um die Namensfindung für meine eigenen Bären ging, hatte mein Freund die Idee, den Knopf an den Po zu nähen und mit dem Namen und dem Geburtsdatum zu beschriften. Meist haben meine Bären große Füße und bunte Nasen, Klassiker stelle ich nicht her.

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Künstlerbären mit dem Knopf am Po
Nektarios

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Künstlerbären mit dem Knopf am Po
Sleepy
  Wann haben Sie mit dem Bären machen begonnen und was war der Anlass?
2001 begleitete ich eine Freundin, die schon seit einigen Jahren Bären fertigte, aus reiner Neugier zur Euro-Teddy nach Essen und ich habe mir dort die Bastelpackung für ein Schwein mitgenommen. Eigentlich wollte ich gar nicht mit dem Bären nähen anfangen, da ich schon eine Reihe von Handarbeitstechniken ausprobiert hatte, doch leider hat der Bärenvirus gnadenlos zugeschlagen. Heiligabend 2001 erblickte der erste Bär das Licht der Welt. Seit 2003 gibt es nur noch Bären nach eigenen Entwürfen.

Können Sie sich noch an den ersten Teddy erinnern, den Sie selbst gefertigt haben?
Oh ja, sehr genau. Er wurde, wie schon gesagt, Heiligabend 2001 fertig. Allerdings hatte ich die Arme vertauscht und er sah aus wie ein Gorilla. Wutentbrannt mußte ich alles wieder auftrennen, und kurz vor Mitternacht war Herbärt dann fertig. Allerdings weiß ich leider nicht mehr, von wem der Schnitt stammt.

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Künstlerbären mit dem Knopf am Po
Finley

Wieviele eigene Schnitte haben Sie schon ungefähr entworfen?
Circa 15 Schnitte, wobei ich keine Schnitte abwandele, sondern stets neu mit dem Zeichnen anfange.

Mit welchen Größen und Materialen arbeiten Sie am liebsten?
Am meisten liegen mir die Bären zwischen 20 und 30 cm, die ich ausschließlich aus Schulte-Mohair und Cashmere fertige.

Haben Sie einen absoluten Lieblingsteddy? Falls ja, warum gerade diesen?
Mein besonderer Schatz ist mein namenloser Cosy-Kinderteddy, den ich seit meiner Geburt besitze.

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Teddies mit dem Knopf am Po
Paul

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Künstlerbären mit dem Knopf am Po
Sammy
  Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Teddys? Was inspiriert Sie?
Ich finde meine Anregungen überall, meist lasse meine eigene Phantasie spielen. Aber auch auf Messen oder in Zeitschriften lasse ich mich gern inspirieren, ohne kopieren zu wollen.

Was sind Ihre persönlichen Stärken?
Meine Bären sind sehr sauber verarbeitet. Entspricht ein Bär nicht meinen eigenen Ansprüchen, würde ich ihn nie verkaufen.

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Teddies mit dem Knopf am Po
Mateo

Sammeln Sie auch Teddys anderer Künstler bzw. bestimmter Firmen?
Ich besitze einige Künstlerbären, die ich mir auf Messen gekauft habe.

Manchmal guckt ein Bär so treuherzig, daß er einfach mit nach Hause muß.

Bevorzugen Sie traditionelle Teddys oder sollten es auch mal witzige und ausgefallene Exemplare sein?
Anfangs gefielen mir nur die ausgefallenen Bären, mittlerweile mag ich aber auch Klassiker. Ein Bär muss einfach Ausstrahlung haben, egal welcher Kategorie er zuzuordnen ist.

Was war bisher Ihr größter und kleinster Teddy, den Sie gefertigt haben?
Mein kleinster mißt sitzend ca. 8 cm, mein größter ca. 40 cm.

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Teddies mit dem Knopf am Po   Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Teddies mit dem Knopf am Po
Mayra und Kira


Was ist für Sie das schönste am Bären machen?
Für mich ist das schönste das Nähen, mein Nähzeug begleitet mich überall hin.

Nehmen Sie regelmäßig an Messen, Börsen, Wettbewerben teil?
Nein, ich stelle nicht aus, da ich einfach zu wenig Bären nähe. Von Wettbewerben halte ich nichts, ich bekomme die Bestätigung für meine Arbeit immer dann, wenn einer meiner Bären adoptiert wird.

Haben Sie bereits einen Preis gewonnen?
Nein, und ich lege auch keinen Wert drauf. Deswegen nehme ich nie an Wettbewerben teil.

Haben Sie einen ganz persönlichen Wunschtraum in Bezug auf das Bären machen?
Ich hoffe, daß mir nicht die Lust und die Ideen ausgehen und vor allem, dass ich gesundheitlich immer in der Lage dazu sein werde.

Bärenmacher des Monats, Tanja Hotopp, Knöpflies, Teddies mit dem Knopf am Po
Wentje
  Was möchten Sie anderen Bärenmachern / Bärenfans mit auf den Weg geben?
Meine schönste Erfahrung war, als mein erster Bär nach einem eigenen Schnitt geboren wurde. Ich möchte allen Bärenmachern den Mut mit auf den Weg geben, sich an eigenen Schnitten zu versuchen. Außerdem hoffe ich für die Zukunft, daß es etwas weniger Neid und Ideenklau unter den Bärenmachern gibt, denn ein so schönes Hobby braucht so etwas nicht.

Liebe Grüße,
Tanja Hotopp

Besuchen Sie die Knöpflies im Internet:  www.knoepflies.de

Bildnachweis: © Tanja Hotopp


 
Anzeigen



Künstlerbären adoptieren, Unikate in liebevoller Handarbeit gefertigt