Kuscheltier News Shop
KuscheltierNews.info - DAS ONLINEMAGAZIN
Madonna Tickets bei www.eventim.de

Archiv
Impressum
e-Cards
e-Paper
Shop
Werben bei uns
Service
 


Web auf KuscheltierNews   
 
Home
Termine
Vorgestellt
Empfehlungen
 

 
Galerie
Kleinanzeigen
Presse
Forum
Newsletter
Über uns
Anregungen
Gästebuch
Aktuelles melden
 
 
Anzeigen



Jetzt für Newsletter anmelden


 
Vorgestellt:  Christine Nüske - Tines Teddys

Bitte stellen Sie sich mit eigenen Worten vor.
Tines Teddys ... das bin ich, Christine Nüske, Jahrgang 1957. Zu meiner Familie gehören zwei erwachsene Kinder, ein in Bezug auf meinen "Bärentick" recht toleranter Ehemann und Kater Moritz. Geboren und aufgewachsen in Berlin wohne ich seit neuestem mit meiner Familie im Herzen der schönen Oberpfalz ... in Regensburg. Seit vielen Jahren sammle ich Teddys, (seit ich ebay entdeckt habe) Künstlerteddys, in letzter Zeit ganz besonders Minibärchen (alles eine Frage des Platzes).

Bärenmacher des Monats, gefilzte Teddys und Tiere, Christine Nüske, Tines Teddys

Bärenmacher des Monats, gefilzte Teddys und Tiere, Christine Nüske, Tines Teddys

  Wann haben Sie mit dem Bären machen begonnen und was war der Anlass?
Da ich Bären sammle, wollte ich gerne selber ein Bärchen machen, das genau so aussehen sollte, wie ich es mir vorstelle. So habe ich mich erst im Bärchen nähen versucht, aber irgendwie war das nicht so das Richtige und ich habe es schnell wieder sein lassen. Dann bin ich beim Suchen auf Filzbärchen gestoßen und nachdem der erste Filzie bei mir eingezogen war, dachte ich, das musst du auch mal probieren! So ist Anfang 2005 mein erstes Filzbärchen LINUS entstanden und siehe da ... das war's! Jetzt bin ich "infilziert" und kann nicht mehr aufhören.

Können Sie sich noch an den ersten Teddy erinnern, den Sie selbst gefertigt haben?
Na klar ... mein kleiner LINUS sitzt doch immer vor mir auf meinem Schreibtisch. Von ihm würde ich mich nie trennen!

Bärenmacher des Monats, gefilzte Teddys und Tiere, Christine Nüske, Tines Teddys

Wieviele eigene Schnitte haben Sie schon ungefähr entworfen?
Beim Nadelfilzen gibt es keine Schnitte. Es ist ein Modellieren von unversponnener Wolle mit Hilfe von Filznadeln. Diese haben winzige Widerhaken und durch Einstechen auf die Wolle verfilzt und formt sich diese. In meinem Kopf entstehen 3-dimensionale Vorstellungen von Bärchen/Tierchen, die ich dann auf diese Weise umsetze. Wieviele kann ich gar nicht genau sagen, aber es sind schon eine ganze Menge unterschiedlicher Geschöpfe entstanden.

Mit welchen Größen und Materialen arbeiten Sie am liebsten?
Meine Lieblingsgröße bewegt sich so zwischen 6 cm bis 8 cm. Wie schon erwähnt ... ich liebe Minibärchen. Ich arbeite fast ausschließlich mit Merinowolle. Das ist zwar sehr zeitaufwendig und mühselig, da Merinowolle mit ihren dünnen, glatten Fasern nur sehr langsam verfilzt, aber die Bärchen bekommen eine wunderschöne weiche Oberfläche.

Bärenmacher des Monats, gefilzte Teddys und Tiere, Christine Nüske, Tines Teddys
  Haben Sie einen absoluten Lieblingsteddy? Falls ja, warum gerade diesen?
Mein "Dicker", nur unwesentlich jünger als ich, hat mich durch alle Höhen und Tiefen meiner Kindheit begleitet und wacht nun, schon reichlich mitgenommen, von seinem Platz im Bärenregal aus über mich. Er ist bestimmt auch "Schuld" an meinem Bärentick.

Woher nehmen Sie die Ideen für Ihre Teddys? Was inspiriert Sie?
Das ist ganz unterschiedlich. Mal ist es etwas, das ich sehe, mal, dass jemand sagt: "mach doch mal….", mal schießt mir eine Idee einfach so in den Kopf.

Was sind Ihre persönlichen Stärken?
Ich bin sehr pingelig, deshalb sind meine kleinen Geschöpfe sehr akkurat und ordentlich gearbeitet.

Sammeln Sie auch Teddys anderer Künstler bzw. bestimmter Firmen?
Ja, ich sammle Künstlerbären. Allerdings bin ich aus akutem Platzmangel inzwischen sehr wählerisch geworden.

Gefilzte Tiere von Christine Nüske, Tines Teddys

Bevorzugen Sie traditionelle Teddys oder sollten es auch mal witzige und ausgefallene Exemplare sein?
Meine bevorzugten Teddys sind die typischen Tine-Teddys mit dem typischen Gesichtsausdruck, gerne auch farbig. Aber da ich immer mal wieder Abwechslung brauche, habe ich auch schon traditionelle Bärchen oder auch Animé-Bärchen gefilzt.

Was war bisher Ihr größter und kleinster Teddy, den Sie gefertigt haben?
Mein größter Bär ist ein Forumsbärchen und misst fast 13 cm, mein kleinster ein Tine-Bärchen mit ca. 3 cm.

Was ist für Sie das schönste am Bären machen?
Es ist sowohl entspannend als auch kreativ. Und man hält etwas in den Händen, das man selbst gefertigt hat.

Gefilzte Tiere von Christine Nüske, Tines Teddys

Nehmen Sie regelmäßig an Messen, Börsen, Wettbewerben teil?
Das war eigentlich bisher für mich kein Thema und bis jetzt war ich nur als Besucher auf Messen vertreten. Bei meinen Winzlingen müsste ich ja schon fast eine Massenproduktion starten, um einen Stand zu füllen. Aber vielleicht ergibt es sich ja mal, dass ich mir einen Stand mit jemanden teile.

Haben Sie bereits einen Preis gewonnen?
Nur einmal ... bei einem Animé-Forumswettbewerb haben meine "Eisbärchen" den 1. Platz belegt.

Haben Sie einen ganz persönlichen Wunschtraum in Bezug auf das Bären machen?
Ich wünsche mir, dass noch viele meiner kleinen Geschöpfe in die weite Welt auswandern und anderen Menschen Freude bereiten und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Tines Teddys   Was möchten Sie anderen Bärenmachern / Bärenfans mit auf den Weg geben?
Allen Bärenmachern wünsche ich, dass sie viel Spaß am "gebären" haben und ihnen die Ideen für diese kreative Arbeit nie ausgehen mögen. Und den Bärenfans möchte ich sagen: "Ach wie schön, so eine kleine, freundliche Macke zu haben!"

Liebe Grüße,
Christine Nüske

Besuchen Sie Tines Teddys im Internet:
http://tinesteddys.de.tl:80/
http://tinesteddys.blogspot.com/

Bildnachweis: © Christine Nüske


Der Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Name des Empfängers*

e-Mail des Empfängers*

Name des Absenders*

e-Mail des Absenders*

* Felder müssen ausgefüllt werden.



 
Anzeigen





toni.de - Das größte Downloadportal für Kinder-Hörbücher