Bäriges aus Hamburg:  Simo-Bären von Simone Schult

Mai 2017  Die Simo-Bären und ihre Schöpferin Simone Schult sind im Norden Deutschlands, in der schönen Hansestadt Hamburg zu Hause. Im Frühjahr 2012 nähte Simone Schult ihren ersten Teddybären, wobei ihr eine erfahrene Bärenmacherin über die Schulter sah und sie professionell anleitete.

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Porträt Simo Bären von Simone Schult
  Schnell war die Hamburgerin vom Teddyvirus infiziert. Und da sie nun wusste, wie das Nähen von Teddys funktioniert, entstanden weitere Bären nach Fremdschnitten. Aber wie es meistens so ist, wollte auch Simone Schult eigene Designs ausprobieren, indem sie zunächst die Fremdschnitte veränderte. Im Frühjahr 2014 traute sie sich dann zum ersten Mal, einen eigenen Schnitt nach ihren Vorlieben zu entwerfen – mit Erfolg. Der erste Simo-Bär erblickte das Licht der Welt. Von da an gab es für die Einsteigerin kein Halten mehr und es entstanden weitere Schnitte.

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Auch heute noch hat Simone Schult viel Freude am Bärenmachen. Und die Simo-Bären nennen mittler-weile auch eine eigene Website ihr eigen, wo es für Teddybär-Fans viel zu entdecken gibt. In ihrem Blog, der direkt über die Website erreichbar ist, berichtet Simone Schult unter anderem, welches Projekt gerade in Arbeit ist bzw. was sonst so los ist bei den Simo-Bären.

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Jede Fellnase entsteht in liebevoller Handarbeit ohne Einsatz einer Nähmaschine. So entstehen bärige Individuen mit ganz eigenem Charakter. Simone Schult achtet auf hochwertige Materialien und näht ihre Gesellen überwiegend aus Mohair. Das Marken-zeichen aller Simo-Bären sind übrigens ihre drei Zehen, die keck unter dem Fell der Füße heraus schauen. Weiterhin sind auch die seitlich am Kopf angesetzten Ohren, die angesetzte Nase und die Tatzen aus Pfotenstoff charakteristisch für die Hamburger Plüschgesellen. Außerdem sind alle Bären mit dem Label der Simo-Bären gekennzeichnet, welches am Rücken eingenäht wird.

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Simone Schult nimmt sich Zeit für ihre Kreationen, die alle skulptierte Fußsohlen und Pfoten und zum Teil auch skulptierte Nasen haben. Gefüllt werden die Bären mit Schafwolle und Edelstahlgranulat. Das verleiht ihnen ein angenehmes Gewicht. Damit Kopf, Arme und Beine beweglich sind, bekommen die Bären Scheibengelenke.

Porträt Simo Bären von Simone Schult

Unterwegs
Inzwischen waren die Simo-Bären auch schon auf einigen Kunsthandwerkermärkten in Hamburg zu sehen. 2016 präsentierte Simone Schult ihre Bären beispielsweise auf einem Kunsthandwerkermarkt in Nienburg Weser im Rathaus. Die nächsten Termine stehen auch schon fest: 9. Dezember und 10. Dezember 2017.

Kontakt:  www.simo-bären.de

Bildnachweis: Simone Schult





 
Anzeige


Anzeige